WAS IST SCHON REAL? WIE WIR WIRKLICHKEIT ERSCHAFFEN.

"Ich bin nicht verrückt. Meine Realität ist einfach nur anders als deine.". Besser als der Hutmacher aus Alice im Wunderland hätten wir es nicht ausdrücken können. Das, was wir als Wirklichkeit bezeichnen, ist nur ein Ausschnitt der Realität, der bereits durch uns mitgeprägt ist. Davon hängt ab, was wir als realistisch oder unrealistisch (oder sogar verrückt) empfinden. Wer hätte sich z.B. vor einigen Monaten ausgemalt, dass es zur heutigen "Normalität" gehören könnte, mit Mundschutz Bahn zu fahren oder einkaufen zu gehen? Gleichzeitig fällt es uns schwer zu begreifen, dass andere diese Wirklichkeit nicht genauso wahrnehmen wie wir.

Lösen wir uns einmal von der Vorstellung einer objektiven Wirklichkeit, die unabhängig von uns existiert, müssen wir anerkennen, dass es in unserer Gesellschaft und unseren Organisationen eine Vielzahl an Wirklichkeiten gibt, die nebeneinander existieren. Die Frage ist also weniger, welche Wirklichkeit wahr ist, sondern welche Form der Wirklichkeitskonstruktion wir zu Grunde legen. Wie passen unsere unterschiedlichen Wirklichkeiten zusammen? Auf der Suche nach Eindeutigkeit versuchen wir nicht selten, Mehrdeutigkeiten oder vermeintliche Gegensätze aufzulösen, um ihren Spannungsfeldern zu entkommen, neue Orientierung und Klarheit zu finden. Was tun, wenn Teams im Alltag immer wieder mit unterschiedlichen Wirklichkeiten aufeinanderprallen und darum ringen, welche am ehesten der Realität entspricht?

In den vergangenen Monaten konnten wir beobachten, dass Krisen wie ein Brennglas zur Entfaltung neuer Wirklichkeit führen können, verbunden mit neuen Möglichkeiten, Widersprüchlichkeiten und Unsicherheiten. Nach jahrelangen Diskussionen und zahlreichen Argumenten dafür und dagegen ist z.B. Home Office von einem auf den anderen Tag umsetzbar. Warum ist plötzlich eine Wirklichkeit möglich, die vorher nahezu ausgeschlossen schien?
Und wir haben erfahren, wie ein neues Bild der Wirklichkeit wiederum zu einem veränderten Blick auf die Welt führt, die nun ganz anders erscheint, als wir sie bisher erlebt haben. Ist es die "äußere Umwelt", die sich verändert? Oder ändert sich vielmehr die Art und Weise, wie wir Wirklichkeit wahrnehmen und erklären und unser Handeln danach ausrichten (um diese neu konstruierte Wirklichkeit zu bestätigen). Ist es das Toilettenpapier, das plötzlich knapp wird oder sind wir es, die mit unserer Wahrnehmung und unserem Handeln zu einer (vermeintlichen) Knappheit beitragen – die wir im Nachhinein dann als bestätigt sehen. Sind wir Beobachtende der Wirklichkeit oder erschaffen wir sie am Ende selbst?
Entlang dieser spannenden Fragestellungen möchten wir mit Ihnen darüber nachdenken, wie wir als Individuen, Teams und Organisationen gut mit der Komplexität und den Widersprüchen umgehen können, die aus diesen vielfältigen Perspektiven entstehen.

Wir haben kurze Impulsvorträge vorbereitet und freuen uns darauf Ihre persönlichen (Wirklichkeits-)Perspektiven kennenzulernen und über diese spannenden Aspekte zum Thema gemeinsam in den Austausch zu kommen.

IMPULSE BEI GASTFREUNDSCHAFFT – Q3 2020

Was ist schon real? Unsere neue Mottowand regt zum Denken an und spielt mit unterschiedlichen Blickwinkeln zum Thema Wirklichkeit und Konstruktion. Auch in diesem Quartal haben haben Anja Stamm (Gestaltende Neuer Arbeit bei GASTFREUNDSCHAFFT) und Sabine Müller-Waltle (Businessillustrationen & Graphic Recording, WALTLEdesign.de) wieder ein anregendes Bild zu unserem Motto entwickelt, das nun unsere Mottowand im Flur von GASTFREUNDSCHAFFT schmückt!
Passend dazu gibt es wieder Motto-Postkarten zum Mitnehmen und ein bunt gefülltes Literaturregal im Flur - kommen Sie vorbei und lassen Sie sich inspirieren!

VERANSTALTUNGEN BEI GASTFREUNDSCHAFFT – Q3 2020

Wir wollen uns mit Ihnen austauschen! Neben ausgewählter Literatur und Denkanstößen in unseren Räumlichkeiten, finden auch in diesem Quartal wieder Veranstaltungsformate rund um unser Mottothema statt: Zwei ABENDE ZUM NEUDENKEN sowie die PERSONALER-RUNDE von Kathrin Petersen. Mit Impulsvorträgen zum Thema "Was ist schon real? Wie eir Wirklichkeit erschaffen." öffnen wir den Raum für dialogischen (Erfahrungs-) Austausch darüber, wie Wirklichkeit(en) entsteht(en) und welche Werte es gibt, mit der Komplexität vielfältiger Wirklichkeitsperspektiven gut umzugehen. Da die Plätze auf 12 Teilnehmer begrenzt sind, empfehlen wir Ihnen eine zeitige Anmeldung. Wir freuen uns auf Sie!

Sie interessieren sich für einen Impulsvortrag zu unserem Mottothema? Ab sofort können Sie das Aktuelle und vorangegangene Mottothemen Neuer Arbeit als Impulsvorträge für Ihre eigenen Firmenveranstaltungen buchen - in kreativer Umgebung bei GASTFREUNDSCHAFFT und darüber hinaus in Ihren eigenen Räumlichkeiten! Für mehr Infos geht`s hier entlang.